Anonim
Elvis Presley BMW 507 restored 27 750x500

Vom 18. bis 21. August 2016 feiert die BMW Group Classic während der Monterey Car Week und des Concours d'Elegance in Pebble Beach unter…

Vom 18. bis 21. August 2016 feiert die BMW Group Classic während der Monterey Car Week und des Concours d'Elegance in Pebble Beach unter kalifornischer Sonne das 100-jährige Firmenjubiläum und die bedeutendsten Erfolge in der Renngeschichte der Marke BMW. Die Veranstaltung an der Westküste der USA ist bei Oldtimer-Enthusiasten auf der ganzen Welt beliebt und bietet eine perfekte Bühne für zahlreiche Meilensteine ​​in der Geschichte von BMW - darunter das erste Motorrad der Marke und den legendären Sportwagen BMW 328, den BMW 2002 - Botschafter von Fahrspaß auch in den USA, die rennstreckenerprobten Kunstwerke aus der BMW Art Cars Collection und mehrere Modelle, die derzeit im Tourenwagenrennsport eingesetzt werden. Die Präsentation klassischer Wettbewerbsfahrzeuge in der „BMW Living Legends Garage“steht im Mittelpunkt der Ausstellung auf dem Gelände der Rennstrecke Laguna Seca, die als Austragungsort für das Rolex Monterey Motorsports Reunion dient. Einer der Höhepunkte des Concours d'Elegance in Pebble Beach ist die Präsentation des BMW 507, der einst von Elvis Presley während seiner Militärdienstzeit in Deutschland gefahren wurde und nun erstmals von der Öffentlichkeit gesehen werden kann vollständige Restaurierung.

Elvis Presley BMW 507 restored 35 750x500

Der Roadster des „King of Rock'n'Roll“galt jahrzehntelang als Rätsel auf Rädern. Erst nach sorgfältigen Ermittlungen der US-Journalistin Jackie Jouret und Nachforschungen von Experten aus den Archiven der BMW Group Classic konnte das Rätsel um Identität und Aufenthaltsort des Autos gelöst werden. Der BMW 507 von Elvis war viele Jahre lang in einem Lagerhaus in Half Moon Bay südlich von San Francisco „ruhend“und somit nicht weit von dem Ort entfernt, an dem jetzt seine Wiedergeburt gefeiert wird. Und es hat eine ereignisreiche Geschichte, in der der „König“die wichtigste, aber nicht die einzige wichtige Rolle spielte.

Es beginnt auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt, wo der BMW 507 im September 1957 ausgestellt wurde und kurz zuvor produziert wurde. Der Werksfahrer Hans Stuck, auch als „Bergmeister“bekannt, absolvierte anschließend mehrere Rennen im weißen Zweisitzer, der auch für Pressetestfahrten und Filmaufnahmen eingesetzt wurde. Im Dezember 1958 vermittelte ein BMW-Händler in Frankfurt den Verkauf des Roadsters an den wohl prominentesten US-Soldaten, der jemals in Deutschland stationiert war. Elvis Presley fuhr den BMW 507, bis er im März 1960 seine Dienstzeit beendete. Danach wurde das bis dahin rot lackierte Auto in die USA überführt, wo es mehrmals den Besitzer wechselte und für den weiteren Renneinsatz umgebaut wurde, nur um bald vergessen zu werden.

Elvis Presley BMW 507 restored 7 750x500

1968 kaufte Ingenieur Jack Castor das Auto und beschloss, es zu einem späteren Zeitpunkt zur Restaurierung einzulagern. Anhand der Fahrgestellnummer 70079 konnte der begeisterte Oldtimer-Enthusiast die Verbindung zu Hans Stuck erkennen. Diese Verbindung führte ihn jedoch erst viele Jahre später in die BMW Group Classic ein, und ein Vergleich mit historischen Dokumenten gab ihm die Gewissheit, dass nicht nur der „Bergmeister“, sondern auch der „König“einst hinter dem gesessen hatte Rad seines BMW 507. Castor und BMW Group Classic haben eine Vereinbarung getroffen, die nicht nur den Kauf, sondern auch die Restaurierung des Roadsters in München regelt. So führten rund zwei Jahre Restaurierungsarbeiten zu einer Rekonstruktion, bei der so viel wie möglich von der ursprünglichen Substanz erhalten blieb und das gesamte Fahrzeug im Jahr 1958 in seinen früheren Zustand zurückversetzt wurde.

Elvis-Presley-BMW-507-restauriert-31

In Pebble Beach wird der BMW 507 in Federweiß glänzen, mit einem schwarz-weißen Interieur, genau wie beim Verkauf an Elvis Presley. Dies war Jack Castors Wunsch und ist nun sein Vermächtnis, da der Besitzer des BMW 507 von Elvis im November 2014 kurz vor Beginn der Restaurierungsarbeiten starb, der neben dem Roadster „King's“auch ein weiteres Projekt umfasst - Castor besaß einen zweiten BMW 507. Das blaue Auto mit der Fahrgestellnummer 70089 hatte neben Elvis Presleys Auto auch viele Jahre darauf gewartet, wiederentdeckt zu werden. Ebenso wurde dieses Auto unter der Leitung der BMW Group Classic komplett restauriert und wird nun zu Beginn des Concours d'Elegance an Ron Gilmartin, einen langjährigen Freund und Begleiter von Jack Castor, übergeben.

P90060647

Viele andere Fahrzeuge, die in Pebble Beach ausgestellt werden, nehmen einen wichtigen Platz in der 100-jährigen Geschichte von BMW ein. Dazu gehören das BMW 328 Touring Coupé, bei dem Fritz Huschke von Hanstein und Walter Bäumer 1940 Gesamtsieger der Mille Miglia wurden, und der BMW 328, auch als „Bügelfalten-Roadster“bekannt und bereits der schnellste seiner Klasse Rennen im Jahr 1938. Darüber hinaus kann die breite Öffentlichkeit die ersten und neuesten Modelle der BMW Art Cars Collection sehen. Sowohl der 1975 von Alexander Calder entworfene BMW 3.0 CSL als auch der BMW M3 GT2 aus dem Jahr 2010, auf dem Jeff Koons seine künstlerische Handschrift hinterließ, waren beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans am Start. Die Präsentation des Konzeptautos BMW 2002 Homage unterstreicht die anhaltende Wirkung des vor 50 Jahren eingeführten BMW 02. Ergänzt wird dies durch ein Wiedersehen mit vielen erfolgreichen Modellen auf zwei Rädern. Eine frühe Version der BMW R 32 erinnert an das Debüt von BMW als Motorradhersteller im Jahr 1923, und zahlreiche andere Modelle beschreiben die Motorradentwicklung bis heute.

NC-NY-10569-234

Neben der Show mit exklusiven und spektakulären Raritäten in Pebble Beach umfasst das Programm der Monterey Car Week auch einen Rückblick auf herausragende Epochen und Fahrzeuge in der Geschichte des Motorsports. Zusammen mit BMW of North America leistet die BMW Group Classic auch in diesem Jahr einen besonderen Beitrag. Anlässlich des Firmenjubiläums wird BMW beim Rolex Monterey Motorsports Reunion als „vorgestellte Marke“ausgezeichnet. Mehr als 60 historische und aktuelle Rennwagen der Marke werden in der „BMW Living Legends Garage“und auf der Rennstrecke Laguna Seca präsentiert.

BMW-M1-Procar-2