Anonim
BMW helmet head up display 15 750x500

BMW Motorrad zeigt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas am 6. und 9. Januar 2016 zwei Innovationen - Laserlicht für Motorräder…

BMW Motorrad zeigt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas am 6. und 9. Januar 2016 zwei Innovationen - Laserlicht für Motorräder und einen Helm mit Head-up-Display.

Im Straßenverkehr dauert es nur einen Bruchteil einer Sekunde oder eine kurze Ablenkung, um den Fahrer in eine gefährliche Situation zu bringen. 2003 führte BMW als erster europäischer Automobilhersteller ein Head-up-Display als Sonderausstattung für BMW Automobile ein.

Das BMW Head-up-Display projiziert notwendige oder wünschenswerte Verkehrs- oder Fahrzeuginformationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers, sodass er den Verkehr auf der Straße ohne Ablenkung ständig beobachten kann. Dies scheint bei Motorrädern noch wichtiger zu sein als bei Autos, da es manchmal nur einer kurzen visuellen Ablenkung bedarf, um den Fahrer in eine kritische Straßensituation zu bringen.

BMW helmet head up display 5 750x563

Um diese Technologie in Motorrädern der Zukunft anbieten zu können, wurde ein Vorentwicklungsprozess durchgeführt, bei dem ein BMW Motorrad Helm mit einer innovativen Head-up-Display-Funktion ausgestattet wurde. Dies ermöglicht die Projektion von Daten direkt in das Sichtfeld des Fahrers. Dies bedeutet, dass der Fahrer nicht mehr auf die Instrumententafel schauen muss und sich voll und ohne Ablenkung auf den Straßenverkehr konzentrieren kann.

Alle Anzeigen sind frei programmierbar; Um die Sicherheit des Fahrers bestmöglich zu unterstützen, sollten dem Fahrer im Idealfall zu jedem Zeitpunkt nur Informationen angezeigt werden, die für die aktuelle Situation hilfreich und relevant sind.

Sicherheits- und Komfortinformationen für ein noch emotionaler aufgeladenes Fahrerlebnis.

BMW helmet head up display 7 750x384

Die Anzeigeoptionen umfassen sicherheitsrelevante Informationen, beispielsweise Daten zum technischen Status des Motorrads wie Reifendruck, Ölstand und Kraftstoffstand, Fahrgeschwindigkeit und ausgewählter Gang, Geschwindigkeitsbegrenzung und Verkehrszeichenerkennung sowie Warnungen vor drohenden Gefahren .

Durch die zukünftige V2V-Kommunikation (Fahrzeug-zu-Fahrzeug) kann es auch möglich sein, Informationen in Echtzeit anzuzeigen, um beispielsweise rechtzeitig vor plötzlich drohenden Gefahren zu warnen.

Darüber hinaus ermöglicht das Head-up-Display die Visualisierung von Inhalten, die den Fahrerkomfort erhöhen sollen. Ein Beispiel wäre die geplante Route zusammen mit Navigationshinweisen vor Reiseantritt.

BMW-Helm-Head-Up-Display-8

Der Helm mit Head-up-Display bietet auch interessante Möglichkeiten, um das hoch emotionale Erlebnis des Motorradfahrens noch intensiver und gleichzeitig sicherer zu machen. Beispielsweise kann eine nach vorne gerichtete Action-Kamera im Helm Videomaterial der Reise direkt vom Helm aus aufnehmen. Eine zweite nach hinten gerichtete Kamera könnte irgendwann in der Zukunft die Funktion eines „digitalen Rückspiegels“übernehmen. Und nicht zuletzt ermöglicht diese Technologie auch die Visualisierung anderer Fahrer einer Motorradgruppe. Auf diese Weise kann der Fahrer jederzeit sehen, wo sich seine Begleiter befinden.

BMW-Helm-Head-Up-Display-1

Der Helm, der auch mit einem integrierten Mini-Computer und Lautsprechern ausgestattet ist, wird über den BMW Motorrad Multicontroller von der linken Lenkerarmatur aus gesteuert. Auf diese Weise kann der Fahrer nicht nur die Kamera bedienen, sondern auch bequem die gewünschten Informationen auswählen.

Die erforderliche Informationsanzeigetechnologie kann in vorhandene Helme integriert werden, ohne den Tragekomfort oder die Fahrersicherheit zu beeinträchtigen. Die Betriebszeit des Systems mit den beiden austauschbaren Batterien beträgt ca. fünf Stunden.