Anonim
BMW 1 Series vs Audi S3 10 of 14 830x553

Dieser neue BMW M135i ist die erste heiße Luke mit Frontantrieb für die Bayern in München. Während es eigentlich Allradantrieb ist, ist seine Architektur immer noch…

Dieser neue BMW M135i ist die erste heiße Luke mit Frontantrieb für die Bayern in München. Während es eigentlich Allradantrieb ist, ist seine Architektur immer noch die eines Autos mit Frontantrieb. Ähnlich wie sein neuer Hauptkonkurrent, der Audi S3 Sportback, der eine der beliebtesten Premium-Hot-Luken auf dem Markt ist. Schauen wir uns also diese beiden Hauptkonkurrenten und ihre Designs an, um zu sehen, wie sie sich stapeln.

Wir haben den M135i natürlich noch nicht gefahren, aber wir haben den Audi S3 (Limousine) gefahren und es ist ein überraschend gutes kleines Auto. Aber ohne beide zu fahren, werden wir nicht ihre Leistung oder ihr Verhalten auf der Straße vergleichen, sondern nur ihr Styling.

BMW 1 Series vs Audi S3 13 of 14 BMW 1 Series vs Audi S3 1 of 14

Von vorne gesehen ist der BMW M135i kein schlecht aussehendes Auto, aber auch kein besonders schönes. Die neuen Nierengitter sind massiv und in der Mitte zusammengefügt, wobei letzterer Punkt bei vielen unserer Leser ein Streitpunkt ist. Ich sehe allerdings ein bisschen aus wie ein Schwein von Angry Birds. Trotzdem sieht es sportlich und aggressiv aus und das ist der Punkt einer heißen Luke.

Während der Audi S3 alles Geschäft ist. Für diese Augen ist es das schönere Auto mit seinen klaren Linien und dem eleganteren Design. Der Singleframe-Kühlergrill sieht schöner aus und ist proportionaler zum Körper. Auch die scharfen Scheinwerfer mit ihren kleinen Kerben sehen besser aus als die der Bimmer.

Image Image

Im Profil ist der Audi S3 auch das besser aussehende Auto. Wer hätte jemals gedacht, dass ein Audi weniger derivativ erscheint als eine andere Marke, insbesondere in diesem Segment? Es stellt sich jedoch heraus, dass der Audi S3 weitaus einzigartiger aussieht als der BMW M135i. Auch hier sieht der BMW überhaupt nicht schlecht aus, aber er sieht aus wie jeder andere Schrägheck mit Frontantrieb auf dem Markt. Tatsächlich habe ich kürzlich einen Tweet von einem Designer in Finnland gesehen, der zeigt, wie ähnlich der neue 1er jeder anderen Luke auf dem Markt aussieht, von deutschen über japanische bis hin zu koreanischen Herstellern.

Der Audi S3 Sportback sieht tatsächlich anders aus. Es hebt sich weit mehr von der Masse ab als der Bimmer und sieht dabei erstklassiger aus. Es gibt eine Eleganz, die dem 1er fehlt und aus diesen Gründen auch im Profil gewinnt.

Hinten hat der BMW M135i vielleicht das beste Argument für sein Design. Die L-förmigen Rücklichter, die Doppelauspuffanlagen und der aggressive Heckspoiler machen ihn sehr sportlich. Zumindest für diese Augen sieht der Audi S3 Sportback jedoch noch besser aus. Während seine Rücklichter etwas langweilig sein mögen, lassen seine gedrungene Haltung, der Dachspoiler und die Quad-Auspuffanlagen es besser aussehen als der 1er. Es sieht auch nur ordentlicher und schärfer aus. Auch hier nimmt der Audi das „W“.

Image Image

Drinnen werde ich es dem BMW M135i geben. Dies mag nicht allzu fair sein, wenn man bedenkt, dass es ein weitaus neueres Innendesign als der Audi trägt, aber mit diesen Kabinen müssen diese Autos gerade arbeiten, und der Bimmer ist besser. Es ist besser angelegt, mit besserer Ergonomie und einem fahrerorientierteren Design. Darüber hinaus bietet es insgesamt eine weitaus bessere Technologie, auch wenn das Virtual Cockpit von Audi immer noch die beste digitale Instrumententafel der Branche ist. Das neue iDrive-System von BMW ist einfach großartig und die eigenen digitalen Anzeigen sind auch recht gut.