Anonim
new 2019 BMW 1 Series photos 06 830x553

Mit der Einführung des neuen BMW 1er Schrägheck 2019 treten die Bayern aus München in eine neue Phase ihrer Geschichte ein - den kompakten…

Mit der Einführung des neuen BMW 1er Schrägheck 2019 treten die Bayern aus München in eine neue Phase ihrer Geschichte ein - die kompakte heiße Luke ist jetzt ihre erste Generation mit Frontantrieb, die sie mit ähnlichen Angeboten von Audi und Mercedes in Einklang bringt -Benz.

Die Umstellung auf die BMW Frontantriebsarchitektur spiegelt sich in den neuen Proportionen des brandneuen BMW 1er wider. Die Motorhaube ist jetzt kürzer, da der Motorraum nur noch 3- und 4-Zylinder-Motoren aufnehmen muss, während das Heckdesign eine längere Dachlinie erhält. Hinten bekommen wir auch ein breites Heck mit einer athletischen Schulterlinie über den Hinterradkästen, die laut BMW den immer noch sportlichen Charakter unterstreicht. Dank der Traversalmontage des Motors bietet der neue 1er deutlich mehr Platz.

Durch den Einsatz von Aluminium - zum Beispiel für Motorhaube und Heckklappe - in Kombination mit hochfesten Stählen konnte BMW das Gewicht des neuen BMW 1er im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 30 Kilogramm senken und gleichzeitig weiter zulegen die Biege- und Torsionssteifigkeit der Körperstruktur.

new 2019 BMW 1 Series photos 04 830x554

Design und Abmessungen

Der neue BMW 1er ist mit 4.319 Millimetern fünf Millimeter kürzer als sein Vorgänger. In Bezug auf die Breite (jetzt 1.799 Millimeter) ist dieses Modell der dritten Generation um 34 Millimeter gewachsen, während seine Höhe (1.434 mm) um 13 Millimeter gestiegen ist. Der Radstand ist mit 2.670 Millimetern 20 Millimeter kürzer als beim Vorgängermodell.

In Bezug auf das Design hat der neue 1er Schrägheck ein neues Gesicht. Das charakteristische BMW Nierengitter ist größer und verschmilzt in der Mitte mit der aktuellen Designsprache von BMW. Das 1er M Performance Automobile - der BMW M135i xDrive - zeichnet sich durch ein markantes Nierengitter aus, dessen ausgeprägtes Mesh-Design die klassischen Lenker ersetzt. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal des M135i xDrive ist der zusätzliche Einsatz in jedem der äußeren Lufteinlässe.

new 2019 BMW 1 Series photos 06 830x554
Image Image

Neu sind auch die Scheinwerfer mit schlankerem Design. In der Basisversion des 1er bilden Halogenscheinwerfer und die darunter angebrachten LED-Tagfahrlichter das übliche BMW „Vieraugen“ -Gesicht. Die optionalen Voll-LED-Leuchten, die auch mit adaptiver Funktionalität ausgestattet werden können, sehen wohl besser aus. Ein gebürstetes Aluminiumelement nimmt den oberen Teil der Scheinwerfereinheit unter der Glasabdeckung ein und an der Seite befindet sich der Schriftzug „BMW LED“.

Die BMW Designer haben auch hart daran gearbeitet, dem neuen 1er eine Haifischnase zu verleihen, ein Merkmal früherer BMW Modelle, und weiterhin den traditionellen Hofmeister Kink in der C-Säule anzubieten. Die typischen BMW Charakterlinien ziehen sich auch über die 1er Modelle und unterstreichen die sportliche Anziehungskraft.

Image

L-förmige Rücklichter befinden sich auf der Rückseite, optional mit LED-Volllichtern. Unter der roten Glasabdeckung verbergen sich der Blinker, die Brems- und Rücklichter, die Rückfahrscheinwerfer und die Nebelschlussleuchte. Die Basisversion der Rückleuchten sieht mit Glühlampen ähnlich aus. Die Endrohre sind in Chrom mit einem Durchmesser von 90 Millimetern (100 mm und Winkelschnitt beim BMW M135i xDrive) ausgeführt.

Image
Image Image

Der neue BMW 1er ist mit einer Vielzahl neuer Leichtmetallräder erhältlich, darunter erstmals auch Räder mit einem Durchmesser von 19 Zoll. Das Basismodell verfügt über 16-Zoll-Räder aus Stahl oder Leichtmetall. Die Modelle Luxury Line, Sport Line und M Sport sind serienmäßig mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern ausgestattet. Und der BMW M135i xDrive wird ab Werk mit maßgeschneiderten polierten 18-Zoll-Leichtmetallartikeln geliefert. Für dieses und das Modell M Sport sind optional neu gestaltete 19-Zoll-Leichtmetallräder erhältlich.

Image

Das Panoramadach ist für den BMW 1er erstmals optional mit einer Glasfläche von 0, 7 Quadratmetern erhältlich. Die Öffnung im Dachhimmel misst 74 x 70 Zentimeter und verfügt über ein elektrisch betätigtes Rollo, das für Schatten sorgt. Dank eines Netzwindabweisers und einer Komfortposition für die Glasdachplatte, die Windgeräusche auf ein Minimum reduziert, kann bei geöffnetem Dach eine günstige akustische Umgebung aufrechterhalten werden.

Die Frontantriebsarchitektur mit Quermotoren und einem unteren Mitteltunnel bietet den Insassen deutlich mehr Platz als beim Vorgängermodell. Dies gilt insbesondere für diejenigen auf den Rücksitzen. Der Zugang ist einfacher und es stehen zusätzliche 33 Millimeter Knieraum zur Verfügung. Die Heckhöhe erhöht sich um nicht weniger als 19 Millimeter, wenn das nach außen öffnende Panorama-Schiebedach - eine neue Option für den BMW 1er - eingebaut wird. Die Fondpassagiere genießen 13 Millimeter mehr Bewegungsfreiheit, während sich Fahrer und Beifahrer auf weitere 42 Millimeter freuen können. Das Gepäckraumvolumen steigt um 20 Liter auf 380 Liter (1.200 Liter bei umgeklappter Rücksitzbank). Die Mindestbreite des Gepäckraums hat sich ebenfalls um 67 Millimeter erhöht. Für den BMW 1er ist jetzt erstmals eine elektrisch betätigte Heckklappe erhältlich.

Image
Image Image

Neu ist auch das Design der 1er Kabine. Das allgemeine Erscheinungsbild ähnelt dem der neuen G20 3-Serie mit einem fahrerorientierten Layout und neuen Tasten. Der Zugriff auf das optionale Infotainment-Angebot des neuen BMW Betriebssystems 7.0 - mit optionaler Gestensteuerung - erfolgt über eine große Displaygruppe, deren zwei große Bildschirme mit einer Diagonale von bis zu 10, 25 Zoll (mit dem BMW Live Cockpit Professional) verfügbar sind. Das optionale 9, 2-Zoll-BMW Head-Up-Display in Farbe ermöglicht es dem Fahrer, Informationen zu erhalten, ohne den Blick von der Straße abzuwenden.

Das Basis-BMW Live Cockpit und das BMW Live Cockpit Plus mit Navigationssystem und Apple CarPlay-Vorbereitung verfügen beide über zwei klassische analoge Zifferblätter und einen 5, 1-Zoll-Bildschirm im 4: 3-Hochformat, auf dem Informationen wie die Geschwindigkeit des Fahrzeugs und der Status des Fahrers angezeigt werden Assistenzsysteme und Navigationsanweisungen.

Image

Die Bedienelemente für Heizung, Klimaanlage und neue sechseckige Lüftungsschlitze sind in der Mittelkonsole unter dem Steuerungsdisplay zusammengefasst. Mit der Start / Stopp-Taste und dem Gangwahlhebel, die sich jetzt auch im Bedienfeld im unteren Bereich der Mittelkonsole befinden, sind alle Bedienelemente für die Fahrfunktionen in einem Bereich zusammengefasst. Rechts befindet sich der iDrive Controller - oder der iDrive Touch Controller, wenn das BMW Live Cockpit Plus oder höher angegeben ist - zur Steuerung des Infotainmentsystems. Vor dem Wählhebel befindet sich ein praktischer Stauraum, der mit der Option Drahtloses Laden für Smartphones festgelegt werden kann.

Image
Image

Der BMW 1er wirft ein neues Licht auf die Zierleisten für die Instrumententafel und die Türverkleidungen, die serienmäßig in mattem Quarzsilber und Chrom mit Perleneffekt ausgeführt sind. Optional können Kunden aus drei weiteren hochwertigen Verkleidungsoberflächendesigns wählen, von denen eines exklusiv für das Modell M Sport und den BMW M135i xDrive erhältlich ist.

Für den BMW 1er stehen drei verschiedene Vordersitzvarianten und eine große Auswahl an Polstern zur Verfügung - von Stoff bis Leder. In der Basisspezifikation sind die Sitze mit anthrazitfarbenem Gitterstoff bezogen. Optional sind Stoff- / Sensatec-Polster in Anthrazit mit grauen Reflexen sowie perforiertes Dakota-Leder in Schwarz oder Magmarot erhältlich. Alle diese Varianten sind auch für die optionalen Sportsitze erhältlich.

Image

Das Sport Line-Modell umfasst Sportsitze mit Stoff- / Sensatec-Polsterung und grauen Highlights. Optional sind orangefarbene Highlights erhältlich. Das Sportlenkrad in Sport Line-Fahrzeugen (ebenfalls im Luxury Line-Modell enthalten) verfügt über einen dekorativen Einsatz in Aluminiumoptik. Die Standardsitze oder optionalen Sportsitze in dieser Modusvariante sind mit Dakota-Leder bezogen. Das M Sport-Modell und die Standardspezifikation für den BMW M135i xDrive umfassen das M Sport-Lenkrad und die Trigon / Sensatec-Sportsitze in Schwarz. Diese Polstervariante ist mit speziellen BMW M Paspeln und kontrastblauen Nähten versehen. Für die Sportsitze ist das Dakota-Leder in den Farben Schwarz, Schwarz mit blauen Reflexen und Magma-Rot mit grauen Akzenten erhältlich. Kunden des BMW 1er können jetzt das Modell M Sport und den BMW M135i xDrive mit M Sportsitzen mit integrierter Kopfstütze und ausziehbarem Sitzkissen bestellen. Diese sind auch mit Polstern aus Trigon-Stoff und Alcantara sowie Dakota-Leder in Schwarz und Magma-Rot erhältlich.

Image

Drei Fahrwerksoptionen zur Auswahl.

Neben dem serienmäßigen Fahrwerk, das bereits dynamisch geneigt ist und speziell auf die verschiedenen Motorvarianten abgestimmt ist, und dem M Sport-Fahrwerk mit 10 mm Reduzierung der Fahrhöhe kann der neue BMW 1er auch mit dem adaptiven Fahrwerk ausgestattet werden optional mit VDC (Variable Damper Control). Bei dieser speziellen Variante kann der Fahrer zwischen zwei verschiedenen Einstellungen für das Dämpfungsverhalten wählen. Mit dem Schalter Driving Experience Control können Sie entweder Komfort auswählen - beispielsweise für besseren Fahrkomfort bei schlechten Straßenverhältnissen - oder Sport für eine sehr sportliche Fahrt. Die Stabilisatorbefestigung mit hoher Vorspannung ist sowohl in der adaptiven Federung als auch in der M Sport-Federung enthalten. Alle neuen BMW 1er Modelle ab Einstiegsklasse verfügen über eine Mehrlenker-Hinterachse.

Markante Pakete

BMW bietet auch den neuen 1er mit vier Ausstattungslinien an.

Vorteilsmodell.

Die Basisversion des BMW 1er ist mit ihrer kraftvoll sportlichen Form bereits ein überzeugendes Angebot. Die BMW Nierengittereinfassung ist in Hochglanzchrom erhältlich, während die Kühlergrillstangen in Hochglanzschwarz lackiert sind. Die vorderen Lufteinlässe und die grafischen Fensterumrandungen in mattem Schwarz sorgen für einen sportlichen Kontrast. Die Außenspiegelkappen und die Heckschürze sind beide in Wagenfarbe lackiert.

Sport Line Modell.

Schwarze Verkleidungselemente in der Frontschürze des Sport Line-Modells wirken optisch vergrößernd auf die Lufteinlässe, die - wie die BMW Nierengitterstangen und Außenspiegelkappen - in Hochglanzschwarz gehalten sind. Dies betont die Breite des Autos. Die BMW Nierengittereinfassung ist in glänzendem Chrom gehalten, während die grafische Fenstereinfassung mit der hochglänzenden Shadow Line-Verkleidung von BMW Individual ausgestattet ist. Die Heckschürze ist schwarz lackiert.

Luxus Line Modell.

Das Modell Luxury Line verwendet zusätzliche Designelemente aus satiniertem Aluminium, um den exklusiven Charakter des Fahrzeugs hervorzuheben. Dazu gehören die Stangen im BMW Nierengitter, spezielle Verkleidungselemente für die Lufteinlässe und ein Akzentstreifen an der Heckschürze. Die Fenstergrafik aus satiniertem Aluminium macht einen entsprechend edlen Eindruck, und der zentrale vordere Lufteinlass und die Spiegelkappen sind beide in Wagenfarbe lackiert.

M Sportmodell.

Das Modell M Sport bringt den BMW 1er dem BMW M135i xDrive einen weiteren stilistischen Schritt näher. Besonders auffällig sind die Frontschürze mit speziell geformten Lufteinlässen und der Hochglanzschwarzverkleidung sowie die BMW M Heckschürze ebenfalls in Hochglanzschwarz. Die hintere Stoßstange enthält auch die Öffnungen, durch die Luft aus den hinteren Radkästen geleitet wird. Wie beim Modell Luxury Line sind die BMW Nierengitterstangen mit Aluminium satiniert und die Spiegelkappen in Wagenfarbe lackiert. Die grafischen Fensterumrandungen sind mit der hochglänzenden Shadow Line-Verkleidung von BMW Individual versehen.

Image

Motoren und Getriebe

Das Topmodell ist der M135i xDrive, der den stärksten Vierzylindermotor verwendet und mit Hilfe der BMW TwinPower Turbo-Technologie 225 kW (306 PS) aus seinem 2, 0-Liter-Hubraum zwischen 5.000 und 6.250 U / min herausholt. Sein maximales Drehmoment von 450 Nm (332 lb-ft) wird bei 1.750 U / min in Betrieb genommen und bleibt dort bis zu 4.500 U / min. Das Flaggschiff rast in nur 4, 8 Sekunden (4, 7 Sekunden mit dem M Performance-Paket, verfügbar ab 11/2019) aus dem Stand auf 100 km / h, während die Höchstgeschwindigkeit auf 250 km / h begrenzt ist. Trotz dieser atemberaubenden Leistungsdaten kommt der BMW M135i xDrive im kombinierten Zyklus mit 7, 1 - 6, 8 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer (39, 8 - 41, 5 mpg imp) aus und stößt nur 162 - 155 Gramm CO2 pro Kilometer aus.

Ab dem Start stehen drei Dieselaggregate für den neuen BMW 1er zur Verfügung, die alle mit einem Dieselpartikelfilter, einem NOx-Adsorptionskatalysator und der SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) ausgestattet sind. Durch größere Verbesserungen des Turboladers und des Common-Rail-Direkteinspritzsystems konnte der Kraftstoffverbrauch und damit der CO2-Ausstoß um rund fünf Prozent gesenkt und gleichzeitig andere Schadstoffemissionen gesenkt werden.

Der BMW 116d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4, 2 - 3, 8 l / 100 km [67, 3 - 74, 3 mpg imp]; CO2-Emissionen kombiniert: 110 - 100 g / km *) wird von einem 1, 5-Liter-Dreizylinder angetrieben, der bereits den Anforderungen entspricht die strenge Abgasnorm Euro 6d. Der BMW 118d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4, 4 - 4, 1 l / 100 km [64, 2 - 68, 9 mpg imp]; CO2-Emissionen kombiniert: 116 - 108 g / km *) und der BMW 120d xDrive teilen ihren Zwei-Liter-Hubraum auf ein Quartett von Zylindern auf und erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Image

Der BMW 116d leistet 85 kW (116 PS) bei 4.000 U / min und stellt sein maximales Drehmoment von 270 Nm zwischen 1.750 und 2.250 U / min zur Verfügung. Dies reicht für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km / h und eine Zeit von 0 bis 100 km / h von 10, 3 Sekunden (10, 1 Sekunden mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe Steptronic). Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt bei 4, 2 - 3, 8 Litern pro 100 Kilometer (67, 3 - 74, 3 mpg imp), was einem CO2-Ausstoß von 110 - 100 Gramm pro Kilometer entspricht.

Die Leistung des BMW 118d erreicht Spitzenwerte bei 110 kW (150 PS), ebenfalls bei 4.000 U / min, während das maximale Drehmoment von 350 Nm von 1.750 bis 2.500 U / min erreicht wird. Es verbrennt 4, 4 - 4, 1 Liter Diesel pro 100 Kilometer (64, 2 - 68, 9 mpg imp) im kombinierten Zyklus und stößt 116 - 108 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Der BMW 118d absolviert den Sprint von 0 auf 100 km / h in 8, 5 Sekunden (8, 4 Sekunden mit Achtgang-Steptronic-Getriebe) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 216 km / h ).

Der BMW 120d xDrive ist serienmäßig mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive und dem Achtgang-Automatikgetriebe Steptronic ausgestattet. Sein Vierzylinder-Aggregat leistet 140 kW (190 PS) bei 4.000 U / min und stellt dem Fahrer sein maximales Drehmoment von 400 Nm zwischen 1.750 und 2.500 U / min zur Verfügung. Das Auto kann daher in 7, 0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km / h sprinten, auf dem Weg zu einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km / h. Gleichzeitig wird ein kombinierter Kraftstoffverbrauch von 4, 7 bis 4, 5 Litern pro 100 Kilometer (60, 1 bis 62, 8 mpg imp) bei einem Ausstoß von 124 bis 117 Gramm CO2 pro Kilometer erzielt.

Drei- und Vierzylinder-Benzinmotoren sind ebenfalls erhältlich. Der BMW 118i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5, 7 - 5, 0 l / 100 km [49, 6 - 56, 5 mpg imp]; CO2-Emissionen kombiniert: 129 - 114 g / km) ist das Einstiegsmodell in die aktualisierte Palette der Benzinmotoren.

Image

Beim 1, 5-Liter-Dreizylinder des BMW 118i senken diese Maßnahmen gleichzeitig den CO2-Ausstoß um 29 g / km und steigern gleichzeitig die maximale Leistung um 3 kW (4 PS) auf 103 kW (140 PS) 4.600 und 6.500 U / min. Das Triebwerk, das fünf Kilogramm leichter ist als das, das es ersetzt, erzeugt ein maximales Drehmoment von 220 Nm von 1.480 U / min bis zu 4.200 U / min. Bei einer Overboost-Funktion werden im vierten Gang oder höher kurzzeitig zusätzliche 10 Nm (7 lb-ft) gezapft. Der BMW 118i beschleunigt in 8, 5 Sekunden von 0 auf 100 km / h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 213 km / h. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt 5, 7 - 5, 0 Liter pro 100 Kilometer (49, 6 - 56, 5 mpg imp) bei einem CO2-Ausstoß von 129 - 114 Gramm pro Kilometer.

Image

Beim BMW 116d, BMW 118d und BMW 118i wird die Motorleistung serienmäßig über ein verbessertes Sechsgang-Schaltgetriebe übertragen. Neu in der BMW 1er Reihe ist das hochentwickelte Siebengang-Steptronic-Doppelkupplungsgetriebe, das optional für den BMW 116d und den BMW 118i erhältlich ist. Das Achtgang-Steptronic-Getriebe ist optional im BMW 118d (und serienmäßig im BMW 120d xDrive) und das Achtgang-Steptronic-Sportgetriebe im BMW M135i xDrive eingebaut.

Fahrerassistenzsysteme

Der neue BMW 1er der dritten Generation profitiert erstmals von einer Reihe neuer, innovativer Fahrerassistenzsysteme, die aus höheren Modellklassen bis zum Premium-Kompakt-BMW filtern. Die optionale Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion erleichtert das Leben auf langen Strecken, indem das Auto automatisch beschleunigt oder verlangsamt wird, um die vom Fahrer eingestellte gewünschte Geschwindigkeit beizubehalten. Das Active Cruise Control-System mit Stop & Go-Funktion geht noch einen Schritt weiter, indem es nicht nur die gewählte Reisegeschwindigkeit beibehält, sondern auch automatisch einen Sicherheitsabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen einhält. Die Reisegeschwindigkeit kann manuell eingestellt oder aus dem Verkehrszeichenerkennungssystem importiert werden. Das System ist mit einer Geschwindigkeit von bis zu 160 km / h betriebsbereit und kann Modelle mit Automatikgetriebe bei Bedarf zum Stillstand bringen - und je nach Wunsch des Fahrers auch alleine oder auf Wunsch des Fahrers wieder wegfahren wie lange das Auto steht. Bei Modellen mit Schaltgetriebe arbeitet das System mit Geschwindigkeiten zwischen 30 und 160 km / h.

Zur Serienausstattung in Europa gehören Kollisions- und Fußgängerwarnungen mit Stadtbremsfunktion, die den Fahrer auch auf die Anwesenheit von Radfahrern aufmerksam machen. Je nach Situation kann das System den BMW 1er zum Stillstand bringen und so eine Kollision vermeiden oder deren Folgen minimieren. Ebenfalls serienmäßig ist das Spurverlassenswarnsystem mit aktiver Spurrückführung, das von 70 bis 210 km / h (44 - 130 mph) betrieben werden kann. Der optionale Fahrassistent umfasst zusätzlich das Spurwechselwarnsystem, das den Fahrer auffordert, das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von 20 bis 250 km / h durch eine visuelle Warnung und gegebenenfalls auf den richtigen Weg zurückzuleiten, eine Lenkungseingabe. Zu den verbleibenden Funktionen des Fahrassistenten gehören der proaktive Fahrassistent, die Warnung vor Kollisionen hinten und die Warnung vor Kreuzungen, die das Risiko einer Kollision beim Rückwärtsfahren auf Straßen verringern, die aus Sicht des Fahrers versperrt sind.

Image

BMW Head-Up Display und Parkassistent geben ihr BMW 1er Debüt

Der BMW 1er wird jetzt mit der Option des BMW Head-Up Displays angeboten. Dieses System projiziert fahrbezogene Informationen auf einen Bereich der Windschutzscheibe mit einer Größe von 9, 2 Zoll. Neu ist auch der Rückfahrassistent, der die äußerst bequeme Möglichkeit des automatischen Rückwärtsfahrens auf engstem Raum oder in Situationen bietet, in denen der Fahrer keine freie Sicht hat, wie z. B. mehrstöckige Parkplätze oder Eingänge zu Innenhöfen. Zu diesem Zweck werden die Lenkbewegungen für jeden Abschnitt gespeichert, den das Auto gerade mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 36 km / h vorwärts gefahren ist. Das System kann das Fahrzeug dann für Entfernungen von bis zu 50 Metern umkehren, indem es genau auf der gleichen Linie gelenkt wird, die es beim Vorwärtsfahren genommen hat. Der Fahrer muss lediglich die Gas- und Bremspedale betätigen und die Umgebung des Fahrzeugs überwachen. Der Rückfahrassistent kann das Auto mit maximal 9 km / h sichern.

Konnektivität

Zum BMW 1er gehören erstmals der BMW Digital Key und der BMW Intelligent Personal Assistant. Jetzt kann das Smartphone auch einen herkömmlichen Autoschlüssel für BMW 1er Fahrer ersetzen. Wenn die Option Komfortzugriff angegeben ist, kann das Auto mit dem BMW Digital Key mithilfe der NFC-Technologie (Near Field Communication) von einem Smartphone aus gesperrt und entsperrt werden. Wenn Sie das Smartphone an den Türgriff halten, wird das Auto geöffnet - auch wenn der Akku des Telefons leer ist. Der Motor kann gestartet werden, sobald das Telefon in die Smartphone- oder kabellose Ladeschale gelegt wurde.

Der BMW Digital Key ist für NFC-fähige Samsung Galaxy-Smartphones der Spitzenklasse mit Android 8.0 und höher erhältlich. Alternativ kann die BMW Key Card verwendet werden.

Der erstmals in der BMW 3er Limousine gezeigte BMW Intelligent Personal Assistant ist Teil des Steuerungskonzepts für den neuen BMW 1er. Durch die kurze Eingabeaufforderung „Hey BMW“ können Fahrer ihr Auto bedienen, auf seine Funktionen zugreifen und Informationen einfach durch Sprechen erhalten.

Die dritte Generation des BMW 1er wird vom 25. bis 27. Juni 2019 auf der neuen Präsentationsplattform #NEXTGen der BMW Group in der BMW Welt in München erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Showpremiere des neuen BMW 1er findet im September 2019 auf der IAA in Frankfurt am Main statt. Der weltweite Start beginnt am 28. September 2019.