Anonim
Bild von

Das erste vollelektrische SUV von BMW wurde gerade in München während typischer Testsitzungen gesichtet. Der auf dem BMW X3 basierende EV-SUV wird in…

Das erste vollelektrische SUV von BMW wurde gerade in München während typischer Testsitzungen gesichtet. Der auf dem BMW X3 basierende EV-SUV wird 2020 auf den Markt kommen und nicht nur der erste elektrische SUV der Marke sein, sondern auch auf einer Plattform aufgebaut sein, die alle Aspekte der Mobilität abdeckt - Verbrennung, Plug-in-Hybrid und Elektro.

Optisch werden die Hauptunterschiede bei den neuen Nierengittern und der unteren Frontblende liegen. Bei den neuen Gittern handelt es sich entweder um geschlossene Kunststoffarbeiten, wie bei den meisten neuen Elektroautos, oder sie ermöglichen nur einen minimalen Luftstrom. Letzteres könnte dazu beitragen, die Batterien zu kühlen. Es scheint auch so, als ob die vorderen Lufteinlässe an der unteren vorderen Lippe größtenteils weg sind, obwohl es einige von der Bremskühlung geben könnte.

Bild von

Der neue EV wird auf derselben Plattform wie der aktuelle X3 gebaut, der von Anfang an für einen elektrischen Antriebsstrang ausgelegt ist. Der iX3 bringt die neue Batterie- und Antriebsstrangtechnologie von BMW mit, bei der es sich um einen 70-kWh-Akku handelt, der mehr als doppelt so hoch ist wie der derzeit größte BMW Akku - der 33-kWh-Akku des neuen i3. Der 70-kWh-Akku feiert sein Debüt im BMW iX3 und ist das erste Langstrecken-Elektrofahrzeug der Marke.

Der BMW iX3 wird von einem einzigen Elektromotor angetrieben, der die Hinterräder antreibt und zwischen 260 und 270 PS leistet. Die Gesamtreichweite wird voraussichtlich rund 249 Meilen betragen.

Bild von