Anonim
BMW Individual M850i Night Sky 02 830x553

Die BMW Individual Manufaktur bringt ein neues Modell auf den Markt - den BMW Individual M850i ​​Night Sky. Das Modell wird voraussichtlich heute in der…

Die BMW Individual Manufaktur bringt ein neues Modell auf den Markt - den BMW Individual M850i ​​Night Sky. Das Modell wird voraussichtlich heute im Vorfeld eines außergewöhnlich intensiven Meteoritenschauers vorgestellt. Die Show der Sternschnuppen beginnt, wenn die Erde kurz die Umlaufbahn des Asteroiden 2003 EH passiert. Während dieser Zeit gelangen Fragmente des Asteroiden in die Atmosphäre unseres Planeten und verbrennen. In seltenen Fällen dringen kleinere Steine ​​im Weltraum in den Schutzschild unseres Planeten ein und fallen als Meteoriten auf die Erde. Einige dieser außerirdischen Fragmente wurden jetzt in die Kabine des BMW Individual M850i ​​Night Sky integriert.

BMW Individual M850i Night Sky 01 830x623

Der meteoritische Stein schmückt die gesamte Verkleidungsplatte der Mittelkonsole, die Start / Stopp-Taste, den Wählhebel und den Touch Controller für das iDrive-System und erzeugt einen einzigartigen visuellen und taktilen Effekt. Inlays aus Meteoritenmaterial wurden zusammen mit einem beleuchteten Modellabzeichen in die Einstiegsleisten eingebaut.

Das Design vieler anderer Innen- und Außenelemente basiert auf einer Struktur, die nur in natürlicher Form auf außerirdischen Objekten vorkommt: dem charakteristischen Widmanstätten-Oberflächenmuster von Meteoriten. Die streng geometrische Struktur mit ihren geraden Linien sieht aus wie Eiskristalle und wird sichtbar, wenn bestimmte Arten von Eisenmeteoriten poliert oder mit sauren Verbindungen in Kontakt gebracht werden.

BMW Individual M850i Night Sky 08 830x623

Die Struktur ist das Ergebnis der Abkühlung der Metalllegierung in einem extrem langsamen Prozess, der auf der Erde nicht reproduziert werden kann, was sie zu einer unverkennbaren Signatur für außerirdisches Material macht. Das einzigartige Muster wurde erstmals im frühen 19. Jahrhundert von einer Reihe von Personen beobachtet, darunter der österreichische Wissenschaftler Alois von Beckh Widmanstätten, nach dem es benannt ist.

Die Einzigartigkeit der Widmanstätten-Struktur ist ein Symbol für das kontinuierliche Streben von BMW Individual nach innovativen Designlösungen, die noch nie zuvor gesehen wurden. Sichtbar im handgenähten Dachhimmel und an den Verkleidungen der Mittelkonsole wurde er auch in die Bremsscheiben des BMW Individual M850i ​​Night Sky gefräst. Dieses charakteristische Meteoritenmuster findet sich auch an den Außenspiegelkappen, den vorderen Teilern für die seitlichen Lufteinlässe an der Vorderseite des Fahrzeugs, der mittleren Maschenplatte und den Einfassungen für die Luftatmer an den vorderen Seitenwänden. Diese Außenkomponenten wurden alle speziell für den BMW Individual M850i ​​Night Sky entwickelt und im 3D-Druckverfahren individuell gefertigt.

Image

Bei der Entwicklung des BMW Individual M850i ​​Night Sky stützte sich BMW Individual auf das Fachwissen von Forschern des Max-Planck-Instituts für außerirdische Physik, das sich ebenfalls in Garching befindet.

Mit seiner Expertise in der Anwendung des 3D-Drucks für Aluminiumkomponenten entwickelte und fertigte BMW die wegweisenden Bremsen im bionischen Design. Bei der Erstellung der Bremssättel konnte deren Masse auf das zur Erfüllung der technischen Anforderungen erforderliche Minimum reduziert werden, sodass nur das Material verwendet wird, das für die Funktion der Bremsen erforderlich ist. Die resultierende Form, deren Konstruktion die von Knochen nachahmt - mit einem optimalen Gleichgewicht zwischen Bauteilsteifigkeit und Gewicht - kann nur mit einem additiven Herstellungsverfahren und nicht mit herkömmlichen Gusstechniken hergestellt werden. Darüber hinaus konnten die Bremsflüssigkeitskanäle in die Struktur der Bremssättel eingebaut werden.

Image