Anonim
MS Amlin Andretti Buenos Aires 04 750x500

MS Amlin Andretti hat in der dritten Runde der FIA Formel E-Meisterschaft 2016/2017 in Buenos Aires nicht die erhofften Ergebnisse erzielt…

MS Amlin Andretti erzielte in der dritten Runde der FIA Formel E-Meisterschaft 2016/2017 in Buenos Aires (ARG) nicht die erhofften Ergebnisse. Die beiden MS Amlin Andretti ATEC-002 beendeten den ePrix von Buenos Aires außerhalb der Punkte: BMW Werksfahrer António Félix da Costa (PRT) belegte den 11. Platz und Robin Frijns (NLD) den 14. Platz.

Das Qualifying

Es war von Anfang an ein harter Tag in Argentinien. Nachdem Probleme in der Praxis wenig Laufen bedeuteten, konnte Félix da Costa nach einem Zwischenfall auf der Strecke mit einer Zeit von 1: 13, 326 Minuten nur den 17. Platz erreichen. Frijns schnitt etwas besser ab und schaffte die 13. Bestzeit - 1: 10.172 Minuten.

MS Amlin Andretti Buenos Aires 03 750x500

Das Rennen

Mit ihren Startpositionen im Mittelfeld war es für die beiden Andretti-Autos schwierig, Fortschritte zu erzielen. Die Hitze, die im ersten Stint im Verkehr war, ließ wenig Raum für eine clevere Strategie mit Energieeffizienz. Beide Fahrer waren in Runde 19 auf halber Strecke an der Box, und trotz einiger Strafen und Dramen war das Tempo für Punkte in Argentinien nicht ausreichend. Félix da Costa erlebte einen Anstieg im späten Rennen und verbesserte sich auf den 11. Platz - sechs Plätze höher als er gestartet war -, aber Frijns litt unter dem Ende des Rennens und konnte nur den 14. Platz erreichen. Das Team freute sich, dass beide Autos trotz eines heißen Rennens in Buenos Aires das Rennen beendeten. Sébastien Buemi (SUI) gewann das Rennen für das eDams Renault Team.

MS Amlin Andretti Buenos Aires 08 750x501

Die Reaktionen

António Félix da Costa, MS Amlin Andretti: „Dies ist eine Strecke, die historisch gesehen ziemlich gut für mich war, nachdem ich hier in der Vergangenheit gewonnen habe und letztes Jahr Zweiter wurde, bis wir einige Probleme hatten. Ich freute mich auf dieses Rennen, aber heute habe ich es uns mit dem Sturz im FP1 etwas schwerer gemacht - entschuldigen Sie die MS Amlin Andretti Crew dafür. Wir haben versucht, darauf zurückzukommen, aber dann habe ich im Qualifying einen weiteren Fehler gemacht und wir hatten einige kleine Probleme mit der Batterie. Wir haben heute gekämpft. Ich denke, manchmal brauchen wir solche schlechten Tage, um große Fortschritte zu machen. Ich hoffe, dass ich nach Mexiko gehe. “

Image