Anonim
DTM Hungaroring05 750x500

BMW Motorsport erlebte eine beeindruckende Rückkehr zum Hungaroring (HU) und erreichte in der DTM die 41. Pole Position seiner Geschichte

Budapest (HU), 31. Mai 2014. BMW Motorsport erlebte eine beeindruckende Rückkehr zum Hungaroring (HU) und erreichte in der DTM die 41. Pole Position seiner Geschichte. Marco Wittmann (DE) holte sich in der Qualifikation für das dritte Rennen der Saison die Pole Position in der Ice-Watch BMW M4 DTM. Nach dem Start in Oschersleben (DE) war dies für den BMW Team RMG-Fahrer die zweite Pole Position in Folge. Mit einer Bestzeit von 1: 36.518 Minuten lag Wittmann rund zwei Zehntelsekunden vor Timo Glock (DE), der in der DEUTSCHE POST BMW M4 DTM der zweitschnellste war und das beste Qualifikationsergebnis seiner DTM-Karriere erzielte. Mit sechs BMW M4 DTMs in den Top Ten und fünf Autos in den ersten sechs fuhr BMW Motorsport mit der BMW M4 DTM sein bisher bestes Qualifikationsergebnis.

DTM Hungaroring06 750x499

Maxime Martin (BE) startet dank seiner viertschnellsten Zeit in der SAMSUNG BMW M4 DTM aus der zweiten Startreihe. Dies ist auch die beste Startposition in seiner noch jungen DTM-Karriere. Die dritte Reihe besteht aus dem Red Bull BMW M4 DTM von António Félix da Costa (PT, 5.) und Augusto Farfus (BR, 6.) Castrol EDGE BMW M4 DTM.

Für Bruno Spengler (CA, BMW Bank M4 DTM), Joey Hand (USA, Crowne Plaza Hotels BMW M4 DTM) und Martin Tomczyk (DE, BMW M Leistungsteile M4 DTM) war das Qualifying nach dem zweiten Training beendet. Spengler verpasste den Aufstieg ins dritte Quartal knapp und qualifizierte sich als Neunter. Hand und Tomczyk werden das Rennen vom 14. bis 18. Startplatz starten. Das Rennen beginnt am Sonntag um 13:30 Uhr (live auf der ARD).

DTM Hungaroring10 750x500

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor):

„Wir sind offensichtlich sehr zufrieden mit dem heutigen Qualifying-Ergebnis. Es ist das beste Ergebnis, das wir bisher mit der BMW M4 DTM erzielt haben. Das ist eine großartige Pole Position für Marco Wittmann, der momentan absolut fliegt und bereits im dritten Qualifying des Jahres seine zweite Pole hat. Timo Glock und Maxime Martin produzierten ebenfalls Top-Displays und erzielten beide ihre besten Qualifikationsergebnisse in der DTM. Wir haben auch ein weiteres beeindruckendes Qualifying von António Félix da Costa und Augusto Farfus gesehen, während Bruno Spengler dafür gesorgt hat, dass wir insgesamt sechs Autos in den Top Ten haben. Das ist natürlich eine hervorragende Startposition für das morgige Rennen auf dem Hungaroring. Wir fühlen uns hier in Ungarn sehr wohl und freuen uns auf das erste DTM-Rennen auf dieser Strecke seit 1988. “

Stefan Reinhold (Teamchef BMW Team RMG):

„Für unser Team haben wir heute das Gefühl, zwei Pole-Positionen gesichert zu haben. Marco Wittmann zeigte eine weitere herausragende Leistung. Der vierte Platz von Maxime Martin war jedoch ein Beweis dafür, dass er auch hier in hervorragender Form ist. Wir haben zwei absolut erstklassige Fahrer in unserem Team. Marcos Auto war heute von der ersten Runde an perfekt und er zeigte seine gewohnten starken Nerven, um daraus ein hervorragendes Ergebnis zu machen. Wir haben seit dem freien Training sehr hart an Maximes Auto gearbeitet - und die Bemühungen des Teams haben sich ausgezahlt. Ich möchte dem gesamten Team und natürlich BMW Motorsport für die großartige Unterstützung ein großes Dankeschön sagen. “

DTM-Hungaroring01

Marco Wittmann (Wagen Nummer 23, BMW Team RMG, 1.):

„Das Qualifying verlief perfekt für mich. Ich habe in jeder Sitzung die schnellste Zeit gefahren. Ich musste mich jedoch im zweiten Quartal konzentrieren, als meine Flugrunde wegen Überschreitung der Streckengrenzen nicht zugelassen wurde. Das Auto war heute absolut fantastisch und hat genau das getan, was ich wollte. Ich konnte es bis an die Grenzen treiben, wann immer ich wollte. Dies ist ein großartiger Tag für mich und mein Team. Wir haben unsere zweite Pole in drei Rennen erreicht und Maxime Martin hat sich als Vierter qualifiziert. Insgesamt sind sechs BMWs in den Top Ten ein fantastisches Ergebnis. Jetzt müssen wir jedoch abwarten, wo wir nach der ersten Kurve sind. “

DTM-Hungaroring02

Timo Glock (Wagen Nummer 17, BMW Team MTEK, 2.):

„Der Hungaroring scheint mir wirklich zu passen. Ich habe hier in Budapest in der Vergangenheit immer gute Ergebnisse erzielt. Der zweite Startplatz ist jetzt das beste Qualifikationsergebnis meiner DTM-Karriere. Vielleicht sollte ich mir einen zweiten Pass besorgen und die ungarische Staatsbürgerschaft annehmen, wenn man bedenkt, wie gut es hier läuft. Mein Team verdient großen Dank für die großartige Arbeit, die es geleistet hat, um das Auto so gut einzurichten. Wir starten das morgige Rennen jedoch von der schmutzigen Seite der Strecke. Lassen Sie uns also abwarten, was die dritte Runde der Saison für Sie bereithält. “

Maxime Martin (Fahrzeugnummer 24, BMW Team RMG, 4.):

"Das ist fantastisch! Ich hatte wirklich ein sehr gutes Qualifying. Herzlichen Glückwunsch an Marco Wittmann zur Pole Position. Er hat wieder hervorragende Arbeit geleistet. Wir haben beide ein großartiges Ergebnis für das BMW Team RMG erzielt. Ich bin froh, das dritte Quartal zum ersten Mal erreicht zu haben und gezeigt zu haben, wozu ich fähig bin. Ich hoffe jetzt, im morgigen Rennen die ersten Punkte meiner DTM-Karriere zu erzielen. “

António Félix da Costa (Fahrzeugnummer 18, BMW Team MTEK, 5.):

„Dies ist eine gute Ausgangsposition, aber ich bin nicht hundertprozentig glücklich. Meine schnellste Runde wurde nicht zugelassen, weil ich einen Fehler gemacht und die Streckengrenzen überschritten habe. Sonst hätte es noch besser sein können - zumal die Rundenzeit letztendlich auf gebrauchte Reifen zählte. Hoffentlich habe ich das Potenzial, im Rennen anzugreifen. “

Augusto Farfus (Wagen Nummer 3, BMW Team RBM, 6.):

„Es ist schön, so viele BMWs vorne zu sehen. Für mich und das Team machen wir gute Fortschritte, gehen weiter und lernen ein bisschen mehr über das Auto. Es ist gut, dieses Jahr zum ersten Mal im dritten Quartal zu sein. Ich denke, wir gehen in die richtige Richtung. Ich hoffe nur auf einen guten Start, ein gutes Rennen und vielleicht ein paar große Punkte. Ich werde wie immer hart pushen. “

Bruno Spengler (Wagen Nummer 9, BMW Team Schnitzer, 9.):

„Mit dem neunten Startplatz kann ich natürlich nicht zufrieden sein. Leider habe ich das dritte Quartal verpasst. Selbst in der Praxis hatten wir Mühe, das perfekte Setup zu finden. Es wird definitiv nicht einfach sein, vom neunten Platz durch das Feld zu kommen, da es hier schwierig ist, zu überholen. Aber ich bin absolut entschlossen, mein Bestes zu geben. Ich werde auf jeden Fall ein aufregendes Rennen. “

Joey Hand (Wagen Nummer 4, BMW Team RMG, 14.):

„Wir haben dieses Jahr definitiv Probleme mit der Qualifikation, und das liegt nicht an mangelnder harter Arbeit. Wir sind uns heute jedoch viel näher gekommen, aber dann haben wir im zweiten Quartal nur ein wenig verloren, als ich wirklich mit dem zweiten Reifensatz zu kämpfen hatte. Wir haben das Auto viel besser als in Oschersleben, und ich denke, wir haben ein gutes Auto für das Rennen. Sie nennen mich beim BMW Team RBM 'Mr Option Tire', und wenn ich Optionsreifen habe, bin ich mir ziemlich sicher, dass ich mich nach vorne begeben kann. “

Martin Tomczyk (Wagen Nummer 10, BMW Team Schnitzer, 18.):