Anonim
BMW M4 DTM win 05 750x500

Erstes Rennen, erster Sieg: Der neue BMW M4 DTM startete seine Karriere mit einem Traumergebnis in Hockenheim (DE). Nach 42 Runden auf dem 4, 574 Kilometer…

Erstes Rennen, erster Sieg: Der neue BMW M4 DTM startete seine Karriere mit einem Traumergebnis in Hockenheim (DE). Nach 42 Runden auf der 4, 574 Kilometer langen Strecke überquerte Marco Wittmann (DE) als Erster die Ziellinie in der Ice-Watch BMW M4 DTM, als die DTM ihre Jubiläumssaison mit einem ereignisreichen Rennen eröffnete. Es war nicht nur der erste Triumph des 24-Jährigen in nur seinem 11. DTM-Rennen, sondern auch der erste Sieg für das BMW Team RMG und der 60. Sieg von BMW in der Serie.

Am 11. März 1984, vor über 30 Jahren, gewann Harald Grohs (DE) am Steuer des BMW 635 CSi in Zolder das allererste Rennen in der Geschichte der DTM für BMW. Drei Jahre später gewann Grohs auch, als der neue BMW M3 in Hockenheim debütierte. Mit dem Erfolg von Wittmann setzte die BMW M4 DTM diese Tradition der Neuwagen fort, die bei ihrem Debüt siegten.

BMW M4 DTM win 04 750x499

Sechs der acht BMW M4 DTM beendeten das Rennen in den Punkten. Timo Glock (DE) wurde Fünfter in der DEUTSCHE POST BMW M4 DTM, gefolgt von Bruno Spengler (CA) in der BMW Bank M4 DTM, Martin Tomczyk (DE) in der BMW M Performance Parts M4 DTM und Augusto Farfus (BR) bei das Rad des Castrol EDGE BMW M4 DTM auf den Plätzen sechs bis acht. Joey Hand (US) holte ebenfalls einen Punkt und überquerte als Zehnter in der BMW M4 DTM der Crowne Plaza Hotels die Ziellinie.

Die beiden Rookies Maxime Martin (BE) und António Félix da Costa (PT) müssen noch ihre ersten Punkte holen, nachdem sie ihr DTM-Debüt auf dem 20. bzw. 21. Platz beendet haben. Félix da Costa hatte in seiner Red Bull BMW M4 DTM ein herausragendes Rennen und war lange Zeit auf dem Podium. Bei einer Kollision mit Timo Scheider (DE, Audi) und der anschließenden Durchfahrtsstrafe fiel der portugiesische Fahrer jedoch deutlich zurück. Probleme mit einem losen Rad nach seinem Boxenoberteil, verbunden mit der daraus resultierenden Durchfahrtsstrafe, kosteten Martin jede Chance auf ein besseres Ergebnis.

BMW M4 DTM win 06 750x499

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor):
„Was für ein Traum-Debütwochenende für die BMW M4 DTM. Mit der brandneuen BMW M4 DTM nach Hockenheim zurückzukehren und das erste Rennen zu gewinnen, ein halbes Jahr nach dem letzten Sieg mit der BMW M3 DTM - viel besser geht es nicht. Gleichzeitig ist es ein großartiger erster Sieg für das BMW Team RMG und Marco Wittmann, die ein absolut unglaubliches Rennen gefahren sind und heute in einer eigenen Liga waren. Er kontrollierte das gesamte Rennen hervorragend. Es war eine Freude, ihn zu beobachten. Hinter diesem Sieg steckt jedoch auch viel Arbeit. Einerseits arbeitet unser Team bei BMW Motorsport seit über einem Jahr intensiv an der BMW M4 DTM. Sie wissen bis zum ersten Rennen nie genau, wie gut Sie im Vergleich zur Konkurrenz sind. Deshalb freuen wir uns heute sehr. Besonders erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass das gesamte Team von Stefan Reinhold im Winter viele Tests durchgeführt und einige Änderungen am Prüfstand vorgenommen hat - mit großem Erfolg, wie Sie sehen können. Sie verdienen ein großes Kompliment. Wir freuen uns auch über weitere fünf BMWs in den Top Ten und mit dem 60. Sieg für BMW in der Geschichte der DTM - bei strahlendem Sonnenschein und vor großem Publikum auf den Tribünen. António Félix da Costa tut mir leid, der bis zu dem Vorfall ein sehr beeindruckendes DTM-Debüt gezeigt hat. “

BMW-M4-DTM-win-07

Zahlen und Fakten aus Hockenheim:

Schaltung / Datum Hockenheimring, 4. Mai 2014
Runden / Distanz 42 Runden, 4, 574 km
Pole Position 2014 Adrien Tambay (FR), 1: 32, 272 min
Gewinner 2014 Marco Wittmann (DE, BMW)
2014 schnellste Runde Martin Tomczyk (DE, BMW), 1: 32.532 Minuten
TreiberWEITHANSPETOMGLODACWITZBESCHÄDIGEN
LandBRUNSCA.DEDEPTDESEIN
Nummer3491017182324
MannschaftBMW Team RBMBMW Team RBMBMW Team SchnitzerBMW Team SchnitzerBMW Team MTEKBMW Team MTEKBMW Team RMGBMW Team RMG
Freies Training5 ..10 ..16 ..15 ..14 ..7 ..117 ..
Qualifikation12 ..17 ..3 ..8 ..9 ..4 ..2 ..14 ..
Rennen8 ..10 ..6 ..7 ..5 ..21 ..120 ..
2014 Punkte418610- -25- -
Aktuelle Position8 ..10 ..6 ..7 ..5 ..- -1- -

Wertung nach 1 von 10 Rennen.

Fahrerwertung.
1. Marco Wittmann (25 Punkte), 2. Mattias Ekström (18), 3. Adrien Tambay (15), 4. Mike Rockenfeller (12), 5. Timo Glock (10), 6. Bruno Spengler (8), 7 Martin Tomczyk (6), 8. Augusto Farfus (4), 9. Timo Scheider (2), 10. Joey Hand (1).

Teamwertung.
1. BMW Team RMG (25 Punkte), 2. Audi Sport Team Abt Sportsline (18), 3. Audi Sport Team Abt (15), 4. Audi Sport Team Phoenix (14), 5. BMW Team Schnitzer (14), 6. BMW Team MTEK (10), 7. BMW Team RBM (5).

Herstellerwertung.
1. BMW (54 Punkte), 2. Audi (47).

Kalender 2014: